Tiere im Garten

 

Dass der Garten nie fertig ist und sich fortlaufend verändert, habe ich eingangs ja schon gesagt und ist auch jedem Gärtner bekannt.

 

Aber der Garten verändert nicht nur sich, sondern auch MICH...

 

Wenn man anfängt, mehr auf die kleinen Dinge zu schauen, wird man sensibel für Zusammenhänge.

 

Im Hochsommer 2015 wurde die Brache auf dem Nachbargrundstück gerodet und mit einem Schlag war das Geflatter in meinem Garten vorbei. Die Schmetterlinge waren fast alle fort.

 

Bedingt durch viele Regentage und andere Umstände, die mich von der Gartenarbeit abhielten, wuchs mein Stiller Garten 2016 bis in den Juli hinein nahezu unkontrolliert. Das brachte mich zuerst an den Rand der Verzweiflung, weil es mich daran erinnerte, wie ich anfangs um jeden Meter "Ordnung" kämpfen musste.

Nun scheint endlich die Sonne und der wild gewordene Garten belohnt mich mit Schmetterlingen, Wildbienen und anderen Insekten, die sich hier ungestört entwickeln konnten.

 

Mein Enkel macht mir Hoffnung, dass es in meiner Familie doch noch ein zweites Paar grüne Daumen geben könnte.